Aktualisiert: 05.09.2013 10:03

1  Fahrzeuge

1.1  Einleitung

 

Im Programmteil Fahrzeugverwaltung werden alle eingekauften und verkauften Fahrzeuge verwaltet. Des Weiteren können unter „Ausstattung“ Zubehöre und Ausstattungs-Positionen erfasst werden, welche den Fahrzeugen zugeordnet werden können.

 

1.2  Fahrzeug-Stammdaten

Nach dem Öffnen der Fahrzeugverwaltung erscheinen alle Fahrzeuge geordnet nach der Buch-Nummer. Verwenden Sie die Funktion „Suchen“ um die Auswahl einzugrenzen. Über die Eingabetaste oder über einen Doppelklick auf einen Eintrag werden die Details des markierten Fahrzeugs angezeigt.

 

 

Register Fahrzeugdaten

 

In diesem Register sind die Stammdaten des Fahrzeugs hinterlegt.

 

Um ein neues Fahrzeug zu definieren gehen Sie wie folgt vor:

·       Wählen Sie aus dem Menü „Neufahrzeug“ oder „Occasion“ um ein leeres Formular zu erhalten.

·       Tragen Sie alle verfügbaren Angaben ein.

·       Beachten Sie: Marke und Modell sind Pflichtfelder.

·       Zum Schluss können Sie mit der Schaltfläche „Speichern“ das neue Fahrzeug speichern.

 

Hinweise:

·       Falls vor einem Eingabefeld ein Tabellen-Symbol  steht, können Sie selbst die Einträge der betreffenden Auswahlliste verwalten. (siehe: Einstellungen -> Hilfstabellen)

·       Über die Funktion „Daten nachführen“ (siehe: Fakturadaten -> „Daten nachführen“) können gewisse Daten-Felder automatisiert abgefüllt bzw. nachgefragt werden.

 

Register Fahrzeug-Details

 

 

In diesem Register besteht die Möglichkeit selbst definierte Felder (freie Felder) mit Fahrzeugangaben zu füllen.

 

Hinweise:

·       Diese Einträge können selbst verwaltet werden. (siehe: Hilfstabellen -> Fahrzeug -> freie Felder) Es ist zu beachten, dass max. 64 Einträge definiert werden können.

·       Über die Funktion „Daten nachführen“ (siehe: Fakturadaten -> „Daten nachführen“) können gewisse Daten-Felder automatisiert abgefüllt bzw. nachgefragt werden.

 

Register Fahrzeug-Handel

 

 

Diese Ansicht zeigt die Verkaufs- und Einkaufsinformationen des Fahrzeugs. Um die Ausstattung und die kalkulatorischen Zu- und Abschläge zu verändern, klicken Sie im Bearbeitungsmodus auf die „Details“-Schaltflächen.

 

Um eine Ausstattungs-Position zu entfernen oder hinzuzufügen, gehen Sie wie folgt vor:

·       Wechseln Sie beim gewünschten Fahrzeug auf das Register „Fahrzeug-Handel“.

·       Wechseln Sie über die Schaltfläche „Bearbeiten“ in den Bearbeitungsmodus.

·       Klicken Sie auf die Schaltfläche „Details“ links von der Ausstattungs-Tabelle.

·       Verwenden Sie die Funktionen „Neu“, „Bearbeiten“, „Löschen“ um die Liste zu ändern.

·       Über die Funktionen „Nach oben“ und „Nach unten“ kann die Reihenfolge verändert werden.

·       Beachten Sie, dass die Eingabe einer neuen Position auch manuell erfolgen kann, ohne vordefinierte Ausstattungs-Stammdaten. (siehe: „Manuell“-Schaltfläche unten in der Grafik)

·       Zum Schluss können Sie mit der Schaltfläche „Speichern“ die Änderungen speichern.

 

 

1.3  Ausstattung

 

 

Das  Register „Ausstattung“ ermöglicht ein Hinterlegen von Ausstattungspositionen und Zubehör.

 

Um ein neues Zubehör zu definieren gehen Sie wie folgt vor:

·       Wählen Sie aus dem Menü „Neu“

·       Tragen Sie die Bezeichnung, die Nummer und den Preis ein.

·       Zum Schluss können Sie mit der Schaltfläche „Speichern“ das neue Zubehör speichern.

 

Hinweise:

·       Es besteht auch die Möglichkeit die Ausstattung manuell einzugeben, ohne diese Tabelle zu nutzen. (siehe: Abschnitt vorher)

 

1.4  Fiktive Vorsteuer

Die fiktive Vorsteuer ist eine Spezialregelung für den Motorfahrzeughandel.

 

1.4.1  Worum geht es?

Beim Ankauf von Fahrzeugen von NICHT-MWST-pflichtigen Kunden darf ich als Garagist die Vorsteuer (MWST) abziehen -> deshalb "fiktive" Vorsteuer

 

1.4.2  Fakturierung

WSCAR macht diesen Abzug (MWST) automatisch, wenn der Ankauf via Fakturierung gemacht wird.

 

1.4.3  Kreditorrechnung

ACHTUNG:

Wenn der NICHT-MWST-pflichtige Kunde eine Rechnung für den Fahrzeugverkauf an die Garage stellt dann hat diese keine MWST.

Im WSCAR wird in den Kreditoren die Rechnung jedoch MIT Vorsteuer (MWST) erfasst!

 

1.4.4  Ausnahmen

KEINE Vorsteuer darf abgezogen werden:

  1. Wenn ein angekauftes Fahrzeug für den Betrieb verwendet wird
  2. Oder dieses in den Export geht

Hinweis:

Wenn der Einkauf aber bereits mit Vorsteuer gemacht wurde, so muss die Vorsteuer in der FIBU manuell rückgebucht werden.

 

 

Datum:       Dasjenige Datum, wann die Rückbuchung nötig wird.

Beleg:         Die Belegnummer, welche zum Einkaufsbeleg passt. -> WICHTIG!

Soll/Haben: 4212 ist FIBU-Konto "Einkauf Occ mit VSt-Abzug"
                    1170 ist FIBU-Konto "Vorsteuer Mat…"
MWSt-Code:         Wichtig sind die korrekten Codes „T“ und „Leer“!


1.5  Import / Export

Für den Import/Export von Fahrzeugen (Neu/Occasion) oder auch Materialien ist es notwendig die benötigten Ertrags- und Aufwandkonten zu definieren und einige Einstellungen zu machen.

 

1.5.1  Einkauf

Im Programmteil Buchhaltung unter „Kontenplan“ für den Einkauf ein Konto wie folgt einrichten (in diesem Beispiel Occasionsfahrzeuge):

 

 

Im Programmteil Fahrzeuge das Fahrzeug erfassen mit dem richtigen Einkaufskonto und dem korrekten Einkaufspreis.

Der Einkaufspreis beinhaltet den Fahrzeugreis und sämtlichen Gebühren.

 

Im Programmteil Kreditoren den Beleg so erfassen wie das Fahrzeug/Material gemäss Kreditorbeleg eingekauft wurde.

 

Beispiel:

Fahrzeug/Material:                   ohne MWST

Zollabrechnung:              verbuchen mit 100% VST(Vorsteuer) und mit Code „T“

 

Hinweis: Eine detaillierte Beschreibung dazu ist  in der Online-Hilfe unter Kreditoren zu finden (Import vom Ausland).

 

1.5.2  Verkauf

Im Programmteil Buchhaltung unter „Kontenplan“ für den Verkauf ein Konto wie folgt einrichten:

 

1.5.2.1            Einstellungen Buchhaltung

Im Programmteil Einstellungen unter „Buchhaltung“ werden die Konten, unterteilbar für Neu-/Occassions-Fahrzeuge und Material, definiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1.5.2.2            Lieferungen ins Ausland

Lieferungen ins Ausland werden auf der MWST-Abrechnung im Feld 221 (Leistungen im Ausland) ausgewiesen.

 

WICHTIG: Beim Fahrzeugverkauf muss der Einkauf nochmals angeschaut werden!

 

Verkauft man ein Fahrzeug in den EXPORT so muss die VST (Vorsteuer) vom Einkauf zurückgebucht werden; dies aber nur falls das Fahrzeug von einem
NICHT-MWST-PFLICHTIGEN eingekauft wurde.

 

Das genaue Vorgehen ist im Kapitel „Fiktive Vorsteuer“ beschrieben.

 

 

Beispiel: Fahrzeugverkauf ins Ausland

 

Hinweis: Werden Exportrechnungen erstellt, so müssen die Zollpapiere vorhanden sein. Ansonsten darf die die Rechnung nicht mit der Versteuerungsart „B=begünstigt / Export“ erstellt werden.